TWIKE Klub

Auf Inline-Skates von Oslo nach Rom

Fahrt im Herbst 1996

Text und Fotos von Martin Bolliger

Roll against Ozone hat sich zum Ziel gesetzt, eine Werbeplattform für effiziente, lautlose und abgasfreie Fahrzeuge zur Verfügung zu stellen. Mit der Verbindung zum Trendmobil "Inline-Skates" werden alteingesessene Vorurteile demontiert. TWIKE hat während einem Monat und 1400 km davon profitiert.

Unterwegs...
Skater Marc Eyer und Twiker Maeni Mueggler bei Pisa

Wir suchten nach Fahrzeugen, welche lufthygienisch unproblematisch sind, trotzdem aber als Fahrzeuge Features bieten, welche sie als solche für den Konsumenten interessant machen. Sie sollen, wie die Inline-Skates, soviel Spass vermitteln, dass man darob gar nicht auf die Idee kommt, nach ökologischen Argumenten zu suchen.

Nachdem wir bis Basel eine motorisierte "Alleweder" mit uns geschoben hatten, kam uns das Angebot von TWIKE wie ein Segen vor. Das TWIKE entspricht unseren Idealen. Von Design und Technologie her gesehen für die Offentlichkeits- und Medienaktion geeignet, verfügt es auch über den Stauraum, welcher für das Gepäck von Roll against Ozone unerlässlich ist. Ober Fahrleistung und Zuverlässigkeit des Gefährts wussten wir wenig und standen der Sache zunächst etwas kritisch gegenüber. Wie finden wir eine TWIKE-Servicestelle, wenn wir erstmals die italienische Grenze überschritten haben? Wie überfährt man einen San Bernardino oder einen Braco-Pass? Was werden die Italiener zu einem solchen Exoten sagen?

Pisa
Marc zeigt die Leichtigkeit des TWIKE

Wer die TWIKE-News 15 gelesen hat, weiss, dass Pässe für das TWIKE kein Hindernis sind. Für Pannen am Fahrwerk gibt es in Italien Piaggiohändler, einen losen Kontakt löten wir selbst. Sonst kann nicht viel kaputt gehen.

Am Meer
An der Mittelmeerküste bei Cecina

Die Italiener und das TWIKE sind eine Story für sich. Schon in Mailand haben wir Mühe, den Kameramann von TV Lombardia nach den Aufnahmen wieder auf die Strasse zu stellen, der Schweizer Konsul will erst recht nicht mehr aussteigen. Als Rollschuhfahrer werden wir kaum beachtet. Toll. Carabinieri ziehen in Pisa ihre Jacke aus, um unerkannt eine Probefahrt durch die nächtlichen Strassen zu machen. Die Tour endet auf dem Kapitolsplatz in der Hauptstadt Rom.

Auf dem Kapitol
Römischer Empfang am 11. September 1996
(Organisation: LegAmbiente Lazio)

Vizebürgermeister Tocci empfängt uns, die Schweizer Botschaftsministerin Apelbaum und die Medien sind mit von der Partie. Eingeladen für die Ankunft von zwei Inline-Skatern, interessieren sie sich allesamt vorallem für das Begleitfahrzeug. Der Commandante der Polizia Municipale möchte eine Offerte für 100 Stück dieser tollen Dinger. Daran arbeiten wir von Roll against Ozone derzeit. Überzeugt, dass zeitgenössische Fortbewegung sehr viel Spass machen kann. Effizient, lautlos und abgasfrei. Troppo forte!

Mit dem TWIKE auf dem Petersplatz
Città del Vaticano, Piazza San Pietro

 

update: 11.1996 / 2.7.1997 / mb

TWIKE KLUB WEB   –   info@dreifels.ch