TWIKE Klub

Die frechen Kleinen kommen nach Bern!

Am 5. Dezember 1997 von 16 bis 19 Uhr findet in der Stadt Bern die Eröffnung des neuen TWIKE Kompetenzzentrums statt. Unter der Leitung von Martin Bolliger und Maya Schnyder werden dort die Kunden der Region Bern betreut, sowie neue Fahrzeuge ab 1998 aus Baugruppen montiert. Die Filiale Bern ist ein Prototyp einer kundennahen Vertriebsstruktur.

TWIKE KOMPETENZZENTRUM REGION BERN
Endmontage, Service, Vermietung und Verkauf
Mattenenge 2
CH-3011 Bern
Telefon 031-311 36 00, Fax 031-311 92 79

 

Pressecommuniqué vom 26.11.97

Hintergründe für den Aufbau eines TWIKE Kompetenzzentrums in der Stadt Bern

Mit dem Kompetenzzentrum in Bern schafft die TWIKE AG eine zentrale Anlaufstelle für das Fahrzeug in der Region Bern. Das Kompetenzzentrum ist gleichzeitig die Testanlage einer Einheit, die in Zukunft einen wichtigen Teil der weltweiten Vertriebs- und Servicestruktur für das Fahrzeug TWIKE darstellen könnte. Im Kompetenzzentrum werden die TWIKE nicht nur verkauft, gewartet und vermietet, sondern auch vor Ort zusammengebaut. Das grosse Schaufenster am Läuferplatz und der öffentliche Zugang erlauben es interessierten Bernerinnen und Bernern, Einblick in das Fahrzeug zu nehmen, welches hier gefertigt wird. Kundinnen und Kunden können den Aufbau ihres eigenen TWIKE live mitverfolgen.

Im Gebiet des ganzen Kantons Bern wird der Ausbau des Servicenetzes forciert und damit auch Know-how verbreitet. Die Zusammenarbeit mit ökologischen Stromerzeugern und mit den Organen der beiden Partnergemeinden des Grossversuchs für Elektromobile des BEW, Wohlen und Ittigen, wird vertieft und die Wirksamkeit verschiedener Ansätze in PR und Werbung geprüft. Alle diese Tätigkeiten werden festgehalten und standardisiert, sodass sie sich beim Aufbau weiterer Kompetenzzentren im In- und Ausland nachvollziehen lassen. Auf Seiten der Administration, Kommunikation und Dokumentation der Aktivitäten wird die Betriebsleitung des TWIKE KOMPETENZZENTRUM REGION BERN vom PROJEKT TWIKE BERN unterstützt. Personell und rechtlich ist die Anlage eng mit dem Mutterhaus in Gelterkinden [neu: Sissach] verbunden.

 

Rahmenprojekt "10'000 TWIKE"

Seit Mitte September 1997 läuft bei der Firma TWIKE AG ein Gesamtprojekt auf den Ebenen Produktion und Marketing, das Strukturen erforscht und testet, mit welchen weltweit eine bedeutend grössere Menge TWIKE produziert und abgesetzt werden könnte. So wird die neue Serie (400 Stück) teils unter Lizenz von der Firma S-LEM SA in Travers industriell gefertigt, der andere Teil wird von sogenannten "Kompetenzzentren" in gewerblichen Strukturen nahe an der Kundschaft montiert. In diesem Rahmen erscheint das TWIKE Kompetenzzentrum Region Bern als Pilotanlage einer Vertriebs- und Montageeinheit an zentraler, städtischer Lage.

 

TWIKE

Die TWIKE AG produziert seit 1996 das interaktive Leichtfahrzeug TWIKE. Es handelt sich dabei um ein 230 kg leichtes Allwetterfahrzeug für zwei Personen. Die Reichweite des elektrischen Antriebs kann von Pilotin und Copilot mittels Pedalen vergrössert werden. Sie liegt pro Batterieladung zwischen 40 und 80 km. Dank kurzen Ladezeiten wird eine Tagesreichweite von über 200 km erreicht und die Spitzengeschwindigkeit überschreitet 85 km/h. Der Energieverbrauch entspricht 0.7 Liter Benzin/100 km, der Kaufpreis beträgt Fr. 23'950.-.

An der Entwicklung des TWIKE waren seit 1986 schweizerische Hochschulen und Industriepartner sowie das Bundesamt für Energiewirtschaft (BEW) beteiligt. Die TWIKE AG wurde 1992 von den Initiatoren des Fahrzeugs gegründet, mit dem Ziel, das TWIKE zur Serienreife zu bringen. Bisher sind 190 Stück des Fahrzeugs mit bis zu 35’000 gefahrenen Kilometern pro Fahrzeug auf der Strasse. Die Produktion von 400 weiteren Einheiten ist am 23.10.97 angelaufen. Das Produkt ist in der Schweiz seit seiner Einführung 1996 Marktleader im Segment "Leichtelektromobile".

 

Aktualisiert: 1. Dezember 1997 / mb / pz

TWIKE KLUB WEB   –   info@dreifels.ch