TWIKE Klub

Elektromobil-Tag 1997

Wettbewerb Zürich - Basel - Bern, 12.-14. September 1997

Der ECS (Elektromobil Club der Schweiz) und der VSE (Verband Schweizerischer Elektrizitätswerke) veranstalten diese touristische Rundfahrt, die vom Freitagnachmittag in Zürich bis zum Sonntagabend in Bern dauert. An den Etappenorten sind Geschicklichkeitswettbewerbe geplant, die auch lokalen Teilnehmern gratis offenstehen, die nicht an der ganzen Rundfahrt teilnehmen. Wer die ganze Fahrt bestreitet, zahlt ein Startgeld von SFr. 100.-. Erreicht man das Ziel, erhält man es mindestens als Preisgeld wieder zurück. In Zürich und Basel sind Gratis-Übernachtungen für 1 Person im Startgeld inbegriffen.

 

Teilnehmer und Fahrzeuge

Teilnahmeberechtigt sind in- und ausländische Fahrerinnen und Fahrer mit Solar- und/oder Elektrofahrzeugen. Die Fahrzeugbesatzung kann aus einer oder zwei Personen bestehen, dies gilt für die gesamte Fahrtstrecke inklusive Wertungsprüfungen (Geschicklichkeitsfahren). Es ist neben einem gültigen Fahrausweis keine Bewerber-/Fahrerlizenz erforderlich. Die Fahrzeuge müssen zum Verkehr zugelassen sein
Kategorie II: Prototypen Solar- und/oder Elektrofahrzeuge
Kategorie III: Serien Solar- und/oder Elektrofahrzeuge
Kategorie IV: Zweirädrige Solar- und/oder Elektrofahrzeuge

 

Prüfungen
Freitag, 12. September, 15.00 Uhr: Geschicklichkeitsparcours in Zürich
Samstag, 13. September, 15.00 Uhr: Geschicklichkeitsparcours in Basel
Sonntag, 14. September, 15.00 Uhr: Geschicklichkeitsparcours in Bern

Elektrofahrzeuge (ausser Zweiräder) müssen ein 25 m langes Kabel zum Laden mitführen und verwenden. Der Veranstalter wird für die Prüfungen eine Haftpflichtversicherung abschliessen. Er lehnt jede Haftung gegenüber Fahrern und Beifahrern ab. Die Teilnehmer fahren auf eigene Gefahr und sind für alle Schäden, die sie und/oder ihr Fahrzeug verursachen, selbst haftbar.

 

Kategorien und Klassen

Für das Geschicklichkeitsfahren werden zwei getrennte Wertungen erstellt:
E-Fahrzeuge (Kat. II + III)
E-Zweiräder (Kat. IV)

Gewertet werden alle Teilnehmer der Sternfahrt, die auch die nachfolgende Etappe absolviert haben, sowie die Teilnehmer der Rundfahrt, in einer gemeinsamen Wertung.

Pro Tag findet eine Siegerehrung nur für das Geschicklichkeitsfahren statt.

Für die Rundfahrt werden folgende Kategorien gewertet:
E-Fahrzeuge bis 350 kg (Kat. III)
E-Fahrzeuge bis 750 kg (Kat. II + III)
E-Fahrzeuge über 750 kg (Kat. II + III)
E-Zweiräder (Kat. VI)

Die Gewichtseinteilung erfolgt laut Fahrzeugausweis.

 

Die Wertung der einzelnen Prüfungen

Geschicklichkeitsparcours

Sieger wird der Fahrer mit der geringsten Punktzahl. Bei Punktegleichheit innerhalb einer Prüfung entscheidet die bessere Zeit.
1 Sekunde = 1 Punkt
Umwerfen oder Verschieben eines Hütchens: 5 Punkte
Berühren oder Verschieben eines Hindernisses: 5 Punkte
Abstand zu Markierung oder Hindernis zu gross: 5 Punkte
Korrigieren innerhalb der Markierung: 5 Punkte
Auslassen eines Tores oder einer Aufgabe: 10 Punkte
Nicht bestandene Zielbremsung: 10 Punkte
Nicht erreichen des Zieles: schlechteste Zeit in Punkten plus 60

Rundfahrt Zürich - Basel - Bern
Wer zur vorgegebenen Zeit oder früher bei der Zeitkontrolle eintrifft, erhält 0 Punkte
Bei verspätetem Eintreffen: 1 Punkt pro Minute
Nicht erreichen einer Zeitkontrolle oder des Ziels: 60 Punkte
Auslassen einer Durchgangskontrolle: 30 Punkte

 

Gesamtwertung

Gesamtsieger der Rundfahrt in der jeweiligen Kategorie ist derjenige, der in den drei Prüfungen und der Rundfahrt zusammengerechnet die wenigsten Punkte erreicht hat. Bei Punktegleichheit entscheidet in erster Linie das Ergebnis des ersten Geschicklichkeitsparcours, dann das Ergebnis des zweiten Geschicklichkeitsparcours usw.

 

Preise

Geschicklichkeitsfahren in den zwei Kategorien (vgl. Wertung) jeweils für Zürich, Basel und Bern:
1. Platz: Sachpreis + Pokal
2. Platz: Sachpreis + Pokal
3. Platz: Sachpreis + Pokal

Gesamtwertung Rundfahrt in den 6 Kategorien, bzw. Klassen (vgl. Wertung) in SFr.:
1. Platz: 600.- + Pokal
2. Platz: 400.- + Pokal
3. Platz: 200.- + Pokal
4. Platz: 150.-
ab dem 5. Platz: 100.- für jeden Teilnehmer

Bei weniger als 5 Teilnehmer in einer Wertung werden die Preissummen halbiert, wobei aber mindestens 100.- herausschauen.

 

Allgemeines

Die Teilnehmer sind verpflichtet, die schweizerischen Verkehrsvorschriften einzuhalten (ausgenommen beim Geschicklichkeitsparcours).

 

Ablaufplan

Freitag, 12. September 1997
13.00 - 14.00 Uhr: Eintreffen der Teilnehmer in Zürich, Registrierung
15.00 Uhr: Start Geschicklichkeitsparcours, anschliessend Postenfahrt durch die Stadt, dann Ladepause
17.00 Uhr: Siegerehrung Geschicklichkeitsfahren Zürich

Samstag, 13. September 1997
08.00 Uhr: Start erste Etappe: Zürich - Baden - Brugg/Windisch (Zeitkontrolle), Ladepause 2 h
11.00 Uhr: Start zweite Etappe: Brugg/Windisch - Bözberg - Frick - Rheinfelden (Durchgangskontrolle)
11.50 Uhr: Start Rheinfelden - Münchenstein (Zeitkontrolle), Ladepause 1 h
13.00 - 14.00 Uhr: Eintreffen der lokalen Teilnehmer in Basel, Registrierung
13.20 Uhr: Start: Münchenstein - Basel, Ladepause 1 h (neutralisiert)
15.00 Uhr: Start Geschicklichkeitsparcours, direkt anschliessend dritte Etappe: Basel - Riehen (Durchgangskontrolle) - Basel (Zeitkontrolle), Ladepause 1 h
17.00 Uhr: Siegerehrung Geschicklichkeitsfahren Basel
18.00 Uhr: Transfer Basel - Muttenz

Sonntag, 14. September 1997
08.00 Uhr: Start vierte Etappe: Muttenz - Unterer Hauenstein - Olten (Zeitkontrolle), Ladepause 1 h
09.45 Uhr: Start fünfte Etappe: Olten - Langenthal - Burgdorf (Zeitkontrolle), Ladepause 1 h
12.00 Uhr: Start sechste Etappe: Burgdorf - Zollikofen - Uettligen (Durchgangskontrolle) - Wohlen (Durchgangskontrolle) - Bern (Zeitkontrolle), Ladepause 1 h
13.00 - 14.00 Uhr: Eintreffen der lokalen Teilnehmer in Bern, Registrierung
15.00 Uhr: Start Geschicklichkeitsparcours, direkt anschliessend siebte Etappe: Bern - Ittigen (Durchgangskontrolle) - Bern (Zeitkontrolle)
17.00 Uhr: Siegerehrung Geschicklichkeitsfahren Bern und Gesamtwertung

 

Veranstalter

ECS, Elektromobil Club der Schweiz
Im Schossacher 22, CH-8600 Dübendorf
Tel. ++41-1-820 24 55, Fax ++41-1-820 24 44

Kontaktperson: Edi Stolz

 

Anmeldung

Nennschluss für die Rundfahrt ist der 1. September 1997. Das offizielle Anmeldeformular ist beim ECS erhältlich (Tel. 01-820 24 55). Gleichzeitig mit der Anmeldung ist das Nenngeld von SFr. 100.- zu überweisen an:

Postcheckkonto Nr. 85-7192-0
Elektromobil Club der Schweiz, ECS
Kennwort "Elektromobil-Tag 1997"

Die Teilnahme an einer Etappe oder einer Geschicklichkeitsfahrt ist frei. Im Nenngeld sind zwei Übernachtungen für eine Person inbegriffen, sowie Abendeinladungen und Siegerehrung.

 

Bei Unklarheiten gilt nicht diese Internet-Seite, sondern die offizielle Ausschreibung, die beim ECS erhältlich ist. Der Veranstalter behält sich Änderungen oder Zusätze der Ausschreibung vor.

 

Aktualisiert: 12. August 1997 / es / pz

TWIKE KLUB WEB   –   info@dreifels.ch