TWIKE KLUB

  
SwissLEM
 
Adresse des TWIKE-Herstellers:
SwissLEM AG
Huwilstrasse 7
CH-6280 Hochdorf
Tel. +41-41-914 14 00
Fax +41-41-914 14 14
info@swisslem.com
www.swisslem.com
www.twike.com
 
 

TWIKE Klub besucht SwissLEM

Über 20 Mitglieder des TWIKE Klubs haben am Freitagnachmittag, 23. November 2001 den TWIKE-Hersteller SwissLEM AG in Hochdorf besucht, um sich über den aktuellen Stand der TWIKE-Produktion und -Entwicklung ins Bild zu setzen.

Patrik Fischer
Patrik Fischer (links) ist verantwortlich für das TWIKE-Marketing

Die Gäste werden vom Marketingleiter Patrik Fischer, seiner Mitarbeiterin Cindy Guillemin und Produktionsleiter Daniel Wenger durch das topmodern eingerichtete Gebäude geführt. Man kann alles anschauen und erhält ausführlich Auskunft.

Daniel Wenger
Daniel Wenger (vorne) erläutert die technischen Aspekte

Exemplare des TWIKE.YOU werden jeweils auf Bestellung gefertigt, lackiert in der gewünschten Farbe. Dank der Überarbeitung aller Teile auf CAD hat man die Fertigungstoleranzen im Griff. Es gibt genug Material auf Lager, so dass schnell geliefert werden kann.

Lager
Auf Lager: ordentliche Stapel von Bodenwannen für das "klassische" TWIKE

Die Führung beginnt in den Lagerräumen im Erdgeschoss. Zu sehen sind auch einzelne Teile, die nicht so recht ins bekannte Bild des TWIKE passen. Sie gehören zum neuen TWIKE.ME, von dem jetzt fünf Prototypen gefertigt werden. Aufmerksame Beobachter bemerken, dass der äussere Hebel zum Öffnen der Fahrzeughaube beim neuen Fahrzeug beibehalten wurde.

Heckteil
Karosserieteil des neuen TWIKE.ME mit eingesetzten Heckleuchten

In der Halle ist auch eine klassische Rarität zu bestaunen: Einer der beiden Prototypen des TWIKE II aus dem Jahr 1991, aussen frisch lackiert. Dieses Exemplar ist das allererste TWIKE, das mit einem Elektroantrieb ausgerüstet worden ist. Als Batterien wurden grosse NiCd-Batterien von SAFT eingesetzt, die man ab und zu mit destilliertem Wasser füllen musste.

TWIKE II
Museumsstück: der Prototyp des TWIKE II (1991)

Im Auslieferungslager steht eine Reihe von Fahrzeugen zum Transport in die TWIKE Center bereit. Wir können ein silbernes TWIKE.YOU (ohne Pedalantrieb) mit dem neuen ABM-Getriebe probefahren. Das Gefühl ist sagenhaft: der früher "übliche" Getriebelärm ist praktisch vollständig weg. Man hört noch ein bisschen den Wind und kann die Fahrt richtig geniessen. Wer jetzt ein solches TWIKE kaufen will, kann das ruhig tun.

fertige Fahrzeuge
TWIKE.YOU vor der Auslieferung

Wenn man in den ersten Stock hinaufsteigt, gelangt man in die Produktionshalle. Die Vormontage der Baugruppen geschieht an mehreren Arbeitsplätzen, die mit den notwendigen Werkzeugen und Messeinrichtungen ausgestattet sind.

Montageplatz für Radträger
Montageplatz für die Hinterradträger und Bremsbacken

Die Abläufe sind übersichtlich. Fertigungsinseln mit computergesteuerten Hebebühnen und automatischer Qualitätskontrolle prägen das Bild.

Demonstration
Patrik Fischer zeigt die Produktionseinrichtungen

Kettenkasten
Bernhard Furrer (TW 111) aus Winterthur inspiziert einen Kettenkasten

Hebebühne 1
Auf der Hebebühne...

Hebebühne 2
...wird das TWIKE automatisch gedreht...

Hebebühne 3
...um für den nächsten Montageschritt bereit zu sein

Stefan Erbacher
Stefan Erbacher vom TWIKE Center München

Montageplatz für Hinterradaufhängung
Montageplatz für die Hinterradaufhängung; die Schraubenschlüssel verfügen über eine Drehmomentsteuerung

Schefers und Beeler
Helmut Schefers (Brusa AG, TW 228, links) aus Gams und Paul Beeler aus Hochdorf (TW 117)

Die Führung wird im zweiten Stock fortgesetzt, wo die Büros der Ingenieure, des Marketing und der Verwaltung untergebracht sind. Da laufen die Telefone zusammen, es wird konstruiert, und von hier aus werden Versandaktionen durchgeführt.

Zukunft
Wohin geht die Zukunft des TWIKE?

Stephan Meister
Stephan Meister aus Oerlingen (TW 140, links) bekommt technische Auskünfte

Cindy Guillemin
Marketing-Mitarbeiterin Cindy Guillemin hört aufmerksam zu

Markus Speich
Der Präsident des TWIKE Klub ist Markus Speich (TW 058, links)

In der Produktionshalle gibt es abschliessend einen Apéro. Wir können ein überraschendes Highlight miterleben: Die Technik-Crew ist gerade damit beschäftigt, das erste Vorserienmodell des neuen TWIKE.ME auf die Räder zu stellen. Das Design sieht gut aus. Die glänzend roten Karosserieteile kontrastieren zum mattsilbernen teilweise von aussen sichtbaren Aluminiumrahmen und zu den pechschwarzen Elementen im Bereich der Scheinwerfer und Reifen.

Skizze 1
Skizze der Vorderradaufhängung des neuen TWIKE.ME

Die Räder und die Aufhängungen wirken robust, die Lenkung mit dem seitlich neigbaren Joystick elegant. Die beiden Tasten für die Motorsteuerung hat man beibehalten. Das Vorderrad wird über eine Servolenkung um den Rad-Mittelpunkt gedreht (Achsschenkellenkung). Das Konzept ist bereits erfolgreich mit einem Versuchsfahrzeug erprobt worden, das gleich daneben in der Halle steht. Wir dürfen das neue TWIKE.ME zwar genau anschauen, aber nicht fotografieren. An den Wänden hängen dafür einige Skizzen und Zeitungsartikel.

Skizze 2
Auf dem Entwurf eines Designers für das Interieur des TWIKE.ME spiegelt sich das Bürofenster

Der Antrieb läuft, noch werden einzelne Parameter justiert. Die ZEBRA-Batterie (Typ Natrium-Nickel-Chlorid) hat eine Kapazität von rund 7.4 kWh, d.h. mehr als das Doppelte des bisherigen Modells. Sie ist mit einem automatischen Temperaturmanagement ausgestattet. Der Motor hat eine rund dreimal höhrere Nennleistung. In den nächsten paar Wochen werden die Vorserienmodelle fertig gestellt. Eines davon ist für einen Crash-Sicherheitstest vorgesehen.

Automobil-Revue
Automobil-Revue vom 8. November 2001 (vergrössern)

Parallel zur Entwicklung laufen Verhandlungen mit neuen Investoren. Es ist zu wünschen, dass die Verantwortlichen der SwissLEM die richtigen Partner finden, die gewillt sind, das Projekt in die Zukunft zu führen. Man darf auf jeden Fall gespannt sein. Die beiden TWIKE-Modelle sind nach wie vor weltweit einzigartig.

T_Shirt
Das passende Geschenk der SwissLEM für die Gäste: ein TWIKE T-Shirt

Der TWIKE Klub dankt SwissLEM für diesen Anlass.

update: 27.11.2001

 

TWIKE KLUB WEB   –   info@dreifels.ch