TWIKE Klub
   

Hochzeit von Stephan Meister und Susann Morf, 2. Sept. 2009

Edwin Griesser hat noch einen weiteren Bericht zusammengestellt. Seine Fotos sind ergänzt durch Bilder von Birgit Faller und Ulrich Zwick.

Ralph, Roger, Nina
Hier, vor dem Restaurant Tössegg, wurden aber für einmal auch technische Themen diskutiert (und dies anlässlich des Hochzeitsanlasses!): Wen wundert's? TWIKE Erfinder Ralph mit Roger Hermann, dessen Edel-Fahrzeug TW 058 gerade vom SH-Strassenverkehrsamt (welche Schande!) infolge äusserst nützlicher Weiterentwicklungen beanstandet worden ist. Fazit: Niemand ist erstaunt wenn man weiss, dass seinerzeit in CH etwa Katalysator oder 3. Bremsleuchte verboten waren...

Twike im Rebberg
Nach gestärkten Mägen und Akkus in der Tössegg gings in Richtung Heimat des Bräutigams: Die Kolonne erklimmt die Anhöhe – zwischen Weinreben und naturbelassenen Hecken – steil hinauf zum Bauerndorf Teufen ZH.

Im Spiegel
Ein wunderschönes Bild geknipst durch Beifahrerin Nina's flinke Hand. Zum Glück wurde der Aussenrückspiegel des TW 745 noch kurz zuvor sauber gereinigt!

Edwin und Nina
Edwin Griesser und Nina Schäuble lauschen Stephans Wundergeschichten.

Hochzeitskolonne
Das Braut-TWIKE TW 370 mit prächtiger Front-Dekoration führt die Karawane an. Ein Blick zurück zeigt die fruchtbare Flaachtal-Ebene mit dem Irchel im Hintergrund.

Thurbrücke
Der heutige Tag präsentiert sich unter einem Glücksstern: Im Einbahn-Verkehr geht's über die "neue" Elliker Thurbrücke. Denn während des 2. Weltkrieges war es hier gelegentlich recht lebensbedrohlich. Ihre Vorgängerin flog im Mai 1940 wahrhaftig in die Luft, als ein Blitz in die Sprengstoff-Ladung einschlug, welche die Schweizer Armee im Unterbau der Brücke angebracht hatte. Das wussten wohl die wenigsten der Hochzeitsgäste...

Edwin Griesser

Stephan und Susann
Beim Verlassen des Elliker Waldes durfte die interessierte Twikerschar erneut spannenden Geschichten des Bräutigams zuhören. Zutreffend oder falsch war die schwierige Beurteilung der Begebenheiten! Das konnte höchstens Susann erfreuen, da sie schon vorher in die Bräutigams-Geheimnisse eingeweiht worden war...

Edwin, Peter, Stephan
Hier schilderte Edwin eben einen der traurigsten Momente in Stephans Karriere. Das begab sich lange bevor er seine liebe Braut kennen lernte. Als er eines Tages sein TW 188 zwecks Wartung per Lift an die Marthaler Werkstatt-Decke angehoben hatte, passierte der tragische GAU! Infolge unterlassener Fahrzeug-Sicherung fiel sein "Liebling" binnen Sekunden auf den harten Fussboden, wonach das Heck schlimme Crash-Spuren aufwies. Man konnte den Pechvogel nur noch trösten, indem man ihm zu verstehen gab, das Allerschlimmste sei verhindert worden, indem es Stephan gelungen war, sich durch einen rettenden Sprung zur Seite in Sicherheit zu bringen!

Nina, Barbara, Susann, Peter
Peter Zeller, sichtlich vergnügt, ziert sich mit den adretten Damen unter dem vor aufkommendem Regen schützenden Vordach bei Möckli EFZ. Die TWIKE Mäuschen sind allerdings wesentlich kleiner als die Griesser Milchtanks...
(Anmerkung: Es wird hoffentlich niemand stören, wenn die Leser unter "Mäuschen" die drei Frauen verstehen. Der Grund der verwendeten Diminutiv-Form war eigentlich der Schriftzug Rolf Burris auf dem Heck seines TW 047 "Müüsli", welcher infolge Bild-Kürzung unten jetzt nicht mehr erscheint.)

Pavillon
Peter inspiziert den Pavillon, der gelegentlich auch als "Lust-Häuschen" benannt wird.

Stephan und Susann

Nach der Trauung

Stephan und Susann
Das Brautpaar muss "Blinde Kuh" spielen...

Köbi und Irene Meister
Die Bräutigams-Eltern Köbi und Irene Meister dürfen wahrlich stolz sein auf ihren Sohn!

Wera und Martin Morf
Im Vordergrund die gut gelaunten Braut-Eltern Wera und Martin Morf; im Hintergrund Stephans rüstige Grossmutter!

Musiker
Das Unterhaltungs-Orchester dank TWIKE Verlängerungskabel in Aktion!

Michael Schoch
So eine monumentale Zivil-Hochzeit brachte den Organisator ins Schwitzen. Wahrlich hat Michi einen Schluck Ittinger Klosterbräu verdient!

Familie Greiner
Die junge sympathische Familie Kathee und Dani Greiner (TW 207 und TW 901) samt den zwei aufgeweckten Jungen: Welch herrlicher Anblick!

Twike im Park
Sepp Knill inspiziert die Parkordnung vor Schloss Andelfingen. Gemäss Hausordnung wäre das Parken im Vorhof verboten: Gilt glücklicherweise nicht für Fahrzeuge ohne Auspuff...

Brigitte und Dani
Welche Ehre: Vizepräsidentin Brigitte Eichin stiess auch noch zur Gesellschaft. So verdiente Urtwikerinnen müssen sich gar nicht erst anmelden. Bravo Brigitte! Auch Dani Greiner freut sich.

Wera, Susann, Stephan, Martin
Wera, Susann, Stephan und Martin. Im Hintergrund die Kleinandelfinger Rebberge, die den herrlichen Apero-Saft erzeugten.

Für den TWIKE Klub: Edwin Griesser, Birgit Faller, Ulrich Zwick, 4./6.9.2009

TWIKE Klub Schweiz Kontakt